Nachruf Hilde Hofer

Liebe Vereinsmitglieder,

unerwartet und sehr plötzlich, hat uns die Nachricht vom Tod Frau Hilde Hofers erreicht. Wir wussten, dass Hilde krank war, jedoch in den letzten Monaten war sie so voller Elan, Zuversicht und Zukunftsplänen, dass es schien, als hätte sie den Krebs besiegt.  Ein fataler Irrtum.

Hilde war seit vielen Jahren, schon vor meiner Zeit als Obfrau, sehr eng mit dem Heimatverein verbunden, sie war, so könnte man es nennen, die Seele unseres Vereines. Seit einigen Jahren war sie auch Vorstandsmitglied und meine Stellvertreterin. Dieses Ehrenamt füllte sie mit ganzem Herzen und Freude aus.

Für unsere Mitglieder und nicht nur den Groß-Enzersdorfern, war sie DIE Ansprechperson für Vereinsaktivitäten. Hilde sorgte mit Speis und Trank für das leibliche Wohl bei unseren Vereinsabenden. Legendär und unübertroffen waren ihre Kardinalschnitten!  

Wir werden sie schmerzlich vermissen – ihre Person und ihr besonderes Engagement für unseren Verein!

Zu Grabe getragen wird Hilde Hofer am:

20.9.2022, um 11 Uhr, am Friedhof Groß-Enzersdorf

Wir werden ihr Andenken in lieber Erinnerung bewahren!

Christianne Slomka für den gesamten Vorstand

Rückblick: Stadtführung mit Auftritten von historischen Personen aus der Geschichte unserer Stadt

Am 21.Mai 2022 veranstalteten die Kulturvermittler von Groß Enzersdorf wieder eine Stadtführung mit historischen Personen, die aus der jeweiligen Zeit ihre Geschichten erzählten.

Der Besuch dieser Veranstaltung war sehr zahlreich und als besondere Gäste konnte die Familie von Gabrielle M. Buresch-Teichmann durch den Kulturvermittler Joseph Redl begrüßt werden.  Die Familie Buresch-Teichmann hat dann sehr interessiert dem Vortrag unseres Dr. Karl Buresch Darstellers, Hannes Vogler, zugehört. Als Zeitzeugin der Ballonlandung von Blanchard konnte Elke Hagen begeistern und Melitta Hieß überzeugte als Straßenbahn Schaffnerin der Linie 317. Im Kotter verbüßte Artur Mitterer in einer Zelle seine ungerechte Strafe und in der Stadtkirche wurden die Teilnehmer der Führung von Gerald Bichinger als Bischof Berthold von Wehingen in Empfang genommen. Drei Mitglieder vom Verein Infanterieregiment Erzherzog Carl Nr 3, unter dem Kommando von Wolfgang Lachnit, erzählten von der Schlacht um Groß Enzersdorf im Jahre 1809. Als neue Station konnten wir im Hof von Josef Gartner den Feuerwehr Spritzenwagen von 1868 zeigen und unser Altfeuerwehrkommandant Christian Lamminger ließ sogar eine Löschkette durch die Besucher bilden. So konnte mit den verschiedenen historischen Stationen und ihren Figuren unsere Stadtgeschichte wieder sehr anschaulich zum Leben erweckt werden. 

Die Führung wurde mit viel Beifall bedacht und wir haben versprochen diese Führung im nächsten Jahr zu wiederholen!

Fotos siehe Fotoarchiv

Veranstaltungen des Heimatvereins finden mit Corona-3-G-Regel statt

Juni 2022

Sehr geehrte Mitglieder,

Für den Besuch unserer Veranstaltungen gelten die Regeln der COVID-19-Schutzmaßnahmenverordnung: https://corona-ampel.gv.at/aktuelle-massnahmen/bundesweite-massnahmen/

Wir hoffen, dass die Corona-Verordnungen helfen werden, dass wir unsere Vereinsaktivitäten ungehindert durchführen können. Die geplanten Veranstaltungen entnehmen Sie bitte den nächsten Seiten.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis!

Der Vorstand

Rückblick: Lange Nacht der Museen – Vortrag “Charakteristika königlicher Urkunden des Kaisers Heinrich II.“

Schenkungsurkunde der Insel Sahsonaganc an das Kloster Weihenstephan vom 14. November 1021

Am Samstag 02. Oktober 2021 fand die Lange Nacht der Museen im Heimatmuseum von Groß-Enzersdorf statt.

Der Bericht des Heimatvereins: https://www.heimatverein-grossenzersdorf.at/wp-content/uploads/2021/10/Rueckblick-Die-Charakteristika-der-Koenigsurkunden.pdf